Die KKI freut sich über finanzielle Zuwendungen auf das Spendenkonto:

Volksbank Lüneburger Heide eG

Konto-Nr. 250 180 6000
BLZ 240 60 300

BIC   :  GENODEF1NBU

IBAN :  DE22 2406 0300 2501 8060 00

 

 


 

Was nicht unerwähnt bleiben sollte:
Die KKI erhält von der öffentlichen Hand (im Gegensatz zu anderen gemeinnützigen Vereinen) keinerlei Zuwendungen, sondern finanziert sich ausschließlich aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und satzungsgemäßen Veranstaltungen zur Erzielung von Einnahmen. Wie andere gemeinnützige Vereine auch ist die KKI lediglich von der Körperschaftsteuer befreit und darf sog. „Zuwendungsbestätigen“ (= Spendenbescheinigungen) ausstellen.

Aus diesem Grunde legt der Vorstand seit der Gründung dieses Vereins auf äußerste Sparsamkeit bei Verwaltungsaufwendungen größten Wert, um möglichst viel Geld für den satzungsgemäßen Zweck zur Verfügung stellen zu können. Dennoch entstehen Kosten für Briefporto und Büromaterial etc. und zusätzlich müssen Aufwendungen für Computer, Software und Drucker bestritten werden – auch unser „Inventar“ zur Durchführung unserer Veranstaltungen muss finanziert werden.

Keinerlei Gehälter, Aufwandsentschädigungen oder Sitzungsgelder für die Tätigkeit von Vereinsorganen belasten unseren Etat, denn es wird hier ausschließlich ehrenamtlich (= unentgeltlich) gearbeitet. Auch wird generell von Helfern, Beirat und Vorstand auf die Erstattung von Fahrt- oder Telefonkosten etc. verzichtet. Anhänger und Transporter für Material-/KKI-Pavillon-Beförderungen werden stets ausgeliehen (sprich unentgeltlich zur Verfügung gestellt) – auch die Künstler auf unseren Veranstaltungen treten ohne Gage auf und finanzieren ihre Anreise selbst!

Unsere ständig wechselnden Kassenprüfer aus der Mitte unserer Mitglieder überwachen den geschäftsführenden Vorstand. Mit der Einladung zur jährlich stattfindenden Jahreshauptversammlung der KKI werden den Mitgliedern die Geschäftszahlen des Vorjahres von Kassenwart bekannt gegeben und Fragen dazu gerne vom Schatzmeister beantwortet.

 

DZI-Spendensiegel

Leider gibt es viele unredliche Zeitgenossen, die die Spendenbereitschaft der Bevölkerung schamlos ausnutzen. Die Spenden dienen nicht dem Vereinszweck, sondern nur der persönlichen Bereicherung des Vorstandes durch hohe Gehaltszahlungen etc.

Aus diesem Grunde macht es grundsätzlich Sinn, sich vor der Hingabe von Spendenmitteln an gemeinnützige Organisationen über deren Geschäftsgebaren kundig zu machen. Lt. Wikipedia gab es in 2006 4.180 überregionale, spendensammelnde Organisationen in Deutschland. Nur 212 sind Träger des Spendensiegels des

Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) Bernadottestr. 94 14195 Berlin www.dzi.de und haben sich dafür umfangreichen Prüfungen unterzogen.

Leider ist die Verleihung des DZI-Spendensiegels eine kostspielige Angelegenheit – gerade für kleine Vereine: 1.500 € werden bei Erstanträgen fällig – für die jährliche Überprüfung wird nochmals eine Pauschale von 500 € erhoben und ein Zusatzbetrag von 0,035% des jährlichen Sammlungsergebnisses.

Vorstand und Beirat der KKI haben das Für und Wider der Beantragung der Verleihung des DZI-Spenden­siegels abgewogen und sind zu der Auffassung gelangt, dass der dafür erforderliche Aufwand den Nutzen derzeit übersteigt.

Wir hoffen, dass dies auch im Sinne unserer Sponsoren ist.